Hufschuhe:

Leider kann ich keine Hufschuhberatungen mehr für externe Kunden anbieten.
Hier gibt es eine Liste von erfahrenen Hufschuhberatern:
Ulrike Albrecht, Bremen - Hannover, 0177-5704344, ulrike@barhuf.info
Janet Jacobi, 0176 24037855, www.hufpflege-bremen.de
Julia Simon, 38530 Didderse, 0178-6650379, jule.hueben@yahoo.de

Julia Grimminger, Peine, 0174-1740413, julia_grimminger@yahoo.de

 

Barhuf über alle Böden schweben wäre der Idealzustand. Warum geht das öfter nicht?

Hufe müssen benutzt werden, brauchen Abrieb und sind gewöhnt an den Boden ihres Lebensraums.  In der heutigen Zeit halten wir Pferde in mehr oder minder guten Kompromissen. Je weniger ein Pferd am Tag mit Laufen im langsamen Schritt zubringt, desto weniger ist der Huf  an wechselnde Untergründe gewöhnt und natürlich auch nicht ordentlich versorgt. Teilweise besteht sein täglicher Lebensraum schlicht aus Mutterboden und bei einem Barhuf - Ritt über Schotter, steinige Untergründe etc. ist der Huf dann leider nicht daran gewöhnt und das Pferd geht klamm / lahm. Um den Huf vor ungewohnten Überreizungen zu schützen, nutzen wir mehr und mehr Hufschuhe.

Bei einer Hufschuhberatung beurteile ich je nach Anforderung das Pferd im Schritt und Trab an der Hand, an der Longe, ggf. beim Reiten. Ich suche dabei die Schuhe, die am besten zu den Hufen, dem individuellen Empfinden, der Bewegungsmechanik und den generellen Anforderungen des Pferdes passen.

 

Wir üben dann zusammen die Handhabung der Hufschuhe, damit das korrekte Anziehen für Sie vor dem Reiten einfach ist. Wenn das Pferd die Schuhe auf Grund einer längeren Rehabilitationsphase zum Beispiel auch beim Dressurtraining tragen soll, ist das Reitergefühl bei der Auswahl entscheidend.